ALTERNATIVES - Beratungsstelle für von häuslicher Gewalt betroffene Kinder und Jugendliche

Lassen Sie uns gemeinsam ALTERNATIVEN zur häuslichen Gewalt finden, weil...

  • Die Kinder sehr darunter leiden!
  • Der Teufelskreis der Gewalt unterbrochen werden kann!
  • Das Auftreten von Schwierigkeiten in der Entwicklung, im Verhalten, in der Schule, usw. möglich ist!
  • Die Gewalt schnell von Kindern nachgeahmt und reproduziert werden kann!

 

Für wen? Für Kinder, Jugendliche und ihre Familie

  • von der frühen Kindheit bis zum Alter von 27 Jahren
  • die Gewalt innerhalb ihrer Familie ausgesetzt sind
  • welche körperliche oder emotionale Gewalt,  Misshandlung oder Vernachlässigung erleben
  • deren Eltern sich untereinander oder gegenüber ihren Kindern gewalttätig verhalten
  • die Zeugen und/oder direkte Opfer von häuslicher Gewalt sind oder waren

Die Beratungsstelle bietet auch psychologische Hilfe im Falle einer Wegweisung des Täters der häuslichen Gewalt an. Dieses Hilfsangebot kommt Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren, welche Opfer von häuslicher Gewalt sind, verbindlich zugute (Gesetz des 8. Septembers 2003 zur häuslichen Gewalt).  

 

Wer kann sich an die Beratungsstelle wenden?

  • Kinder und Jugendliche sowie deren Geschwister
  • Eltern und Familienmitglieder oder andere wichtige Bezugspersonen
  • Fachkräfte aus dem psycho-sozialen Tätigkeitsbereich

 

Welche Unterstützung und Hilfe bieten wir an?

ALTERNATIVES bietet psychologische Beratung und Therapie für Kinder, Jugendliche und ihre Familie. Sie können sich in einem sicheren Rahmen mit ihren Gefühlen und ihrem Erleben auseinandersetzen.

Ziel ist es auch liebevolle Beziehungen in der Familie zu stärken, damit keine Gewalt mehr auftritt.

Um die Erfahrung von häuslicher Gewalt zu verarbeiten und die Familien in ihrem Erleben zu begleiten, richten wir unseren Fokus bewusst auf die Stärkung der psychosozialen Kompetenz und der Emotionsregulation in der Familie. Wir ermutigen ein verantwortungsvolles Zusammenleben und den förderlichen Umgang mit den eigenen Gefühlen. ALTERNATIVES schenkt einem liebevollen, unterstützenden und Geborgenheit bietenden Umfeld für Kinder und Jugendliche innerhalb ihrer Familie eine besondere Aufmerksamkeit. Wohlwissend, dass durch häusliche Gewalt diese Grundbedürfnisse der Kinder riskieren vernachlässigt zu werden, bieten wir Verständnis und Unterstützung bei der Bewältigung von schwierigem intrafamiliärem Erleben.

Wir vermitteln den Betroffenen, dass sie dem Kreislauf der Gewalt nicht hilflos ausgeliefert sind und dieser beendet werden kann, indem schwierige Situationen in der Familie anders angegangen werden.

Das Hauptaugenmerk der Beratungsstelle liegt auf dem bewussten Fördern von Achtsamkeit und gegenseitigem Respekt im Umgang miteinander, um dadurch jeglichem Vorkommen von Gewalt in der Familie vorzubeugen.

Das Kind/der Jugendliche steht mit seinem Befinden, seinen Aussagen und Fragen sowie vor allem seinem emotionalen Erleben im Mittelpunkt der Beratung. Durch das konkrete Erleben von Achtsamkeit kann das Kind sich wohlfühlen und einen Ort der äußeren Sicherheit erleben um eigene Bedürfnisse und Gefühle auszudrücken. Es wird ernst genommen in seinem Empfinden und Erleben, es wird weder als Person noch mit seinen Aussagen bewertet oder beurteilt. Achtsamkeit sich selbst und seinen Mitmenschen gegenüber werden geübt, offene und klare Kommunikation wird altersgerecht vermittelt.

So kann das Kind sich Stück für Stück in seinem eigenen Rhythmus immer mehr eigene Ressourcen erschließen, die dazu beitragen Erlebtes zu verstehen, sein Selbstbewusstsein aufzubauen und dem äußeren Geschehen nicht mehr hilflos ausgeliefert zu sein.

Sowohl gegenüber den Eltern als auch als Beitrag zu der öffentlichen Meinungsbildung, vertritt ALTERNATIVES eine klare Position gegen Gewalt. In diesem Sinne informiert die Beratungsstelle über Gewalt, deren schwerwiegende Auswirkung, mögliche Entstehungsmuster, Hilfsangebote, präventive Maßnahmen…

 

Die psychologische Beratung erfolgt vertraulich und kostenlos. Eine Terminvereinbarung ist notwendig.

auf Deutsch - op Lëtzebuergesch - en français - in English – in Italiano – en espagñol

 

Wie erreichen Sie uns?

Wenn Sie einen Termin vereinbaren wollen, können Sie uns erreichen:

- telefonisch: 26 51 73 (wenn niemand Ihren Anruf entgegen nehmen kann, bitten wir Sie uns eine Nachricht zu hinterlassen damit wir sobald wie möglich zurückrufen können)

 


                 

Catherine CAPELLE

26 51 73 20

catherine.capelle@profamilia.lu

 

Eugenia ANGIONI

26 51 73 21

eugenia.angioni@profamilia.lu

Nadine STEICHEN

26 51 73 22

nadine.steichen@profamilia.lu

Mara KIMMEL

26 51 73 23

mara.kimmel@profamilia.lu

Tamara LUXEN

26 51 73 23

tamara.luxen@profamilia.lu

 

- per mail:

 

alternatives(a)profamilia.lu oder fax : 52 21 88

 

Wir sind von montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr, teilweise bis 19.00 Uhr für Sie da.

Team

 CAPELLE Catherine

Catherine CAPELLE

Leiterin der Beratungsstelle

Diplom-Psychologin

Psychotherapeutin in Ausbildung

Tel.: 26 51 73 20

catherine.capelle@profamilia.lu

 
 

Flavia GUALDINO

Diplom-Psychologin

 Tel.: 26 51 73 21

flavia.gualdino@profamilia.lu

 KIMMEL Mara

 Mara KIMMEL

Diplom-Psychologin

Psychotherapeutin in Ausbildung

 

 

Tel.: 26 51 73 23

mara.kimmel@profamilia.lu

 

Luisa ROOS

Diplom-Psychologin

 

Tel.: 26 51 73 24

luisa.roos@profamilia.lu

 Steichen-N.

Nadine STEICHEN

Diplom-Psychologin

Systemische Psychotherapeutin

 

Tel.: 26 51 73 22

nadine.steichen@profamilia.lu

 

Wo finden Sie uns?

138, rue de Belvaux

L-4026 Esch-sur-Alzette

 3B, place de l'Hôtel de Ville

L-9087 Ettelbruck

 

Anfahrt

Esch/Alzette

Karte vergrössern

plan acces Esch

 

Ettelbruck

Karte vergrössern

 

Aktuelles
15.09.2021
ALTERNATIVES déménage à Ettelbruck
A partir du 20 septembre 2021, le service de consultation ALTERNATIVES élargit son offre dans le... mehr »
25.06.2021
Groupe de parole - Hei sin ECH! Fir e staarkt Selbstbewosstsäin
Début du prochain groupe le mardi, 21 septembre 2021 mehr »
25.06.2021
Groupe de parole - Trennung, Scheedung
Début du prochain groupe le mardi, 30 novembre 2021 mehr »
02.04.2021
ALTERNATIVES a déménagé
Début avril 2021, le service de consultation ALTERNATIVES a déménagé de Dudelange dans de... mehr »
10.03.2021
Table ronde „Covid-19 an di affektiv a sexuell Gesondheet“
den 11. März um 18h30 All Mënsch huet Urecht op eng affektiv a sexuell Gesondheet. Dowéinst... mehr »
» weitere Nachrichten